Volk Gottes

 

Besucher dieser Seiten werden zum einen Leser sein, denen Glaubensinhalte möglicherweise völlig fremd sind oder die nur über ein gewisses Grundwissen aus dem Religionsunterricht verfügen. Zum anderen wird es sich um gläubige Christen handeln, die Interesse an diesen Themen haben, ähnliche oder auch andere Erfahrungen gemacht haben oder machen möchten.

Für die erste Gruppe sind eigentlich nur die ersten beiden Beiträge gedacht:

Angebot Bekenntnis

Die übrigen Betrachtungen richten sich an Gläubige, die auf ihrem Weg mit Gott wachsen und in eine immer innigere Beziehung kommen möchten. Die sich danach sehnen, dass ihr Leben in Ordnung kommt und sein Reich sich auch sichtbar in dieser Welt ausbreitet. Auch diese werden je nach religiöser Herkunft und Lehre (katholisch, evangelisch, evangelikal, charismatisch, pfingstlerisch usw.) meine Thesen begrüßen oder ablehnen, hoffentlich aber stets im Licht des Heiligen Geistes an Gottes Wort in der Bibel prüfen.

Eines kann ich jedoch in Übereinstimmung mit Jesus Christus mit Bestimmtheit behaupten: Wir sollen Gott ganz hingegeben sein, ohne Kompromisse mit unserem Eigensinn, unseren Sünden und der Welt. Wir sollen also „nicht nach zwei Seiten hinken“, weil wir nicht „zwei Herren dienen“ können.

Entscheidend ist für mich die im Wort Gottes zugesagte und tatsächlich gemachte Erfahrung, dass ich nach vorher jahrzehntelangem niederlagenreichem Kampf endlich dauerhaft siegreich gegen z.B. meine "Lieblingssünde" bestehen kann.

Gibt es mehrere Wahrheiten von Gott? Spricht sein Heiliger Geist etwa mit gespaltener Zunge? Sind die Verheißungen Jesu nur Märchen? Woran liegt es, dass sein Reich so wenig sichtbar ist, dass viele Christen so unerlöst aussehen und dass viele Bibelworte bislang unerfüllt blieben?

Wie zu allen Zeiten einer beginnenden Erweckung bete, hoffe und glaube auch ich, dass Gott diese „babylonische Sprachverwirrung“ durch seinen Geist aufheben und sein Volk einen wird, damit es umso vollmächtiger und glaubwürdiger Zeugnis ablegen kann von seinem Sohn Jesus Christus, seiner Liebe und seiner Herrlichkeit. Und wie alle Erweckungsbewegungen gezeigt haben, versucht der aufgestörte Fürst dieser Welt, der Teufel, dagegen anzukämpfen. Wir müssen uns dessen stets bewusst sein, dass wir auch in einem geistlichen Kampf gegen unsichtbare Mächte stehen und die Waffenrüstung Gottes brauchen. Aber wir dürfen getrost sein, denn wie sagte mein Patenjunge so unübertrefflich: „Die Offenbarung, in der von der Endzeit berichtet wird, lässt sich meiner Meinung nach so zusammenfassen: Jesus gewinnt!“

Vater

Sohn

Heiliger Geist Geistestaufe
Geisteswirken Heiligung

 

Impressum und Kontakt: Dr. med. Volker Juds, Am Weidlegraben 6 b, 82467 Garmisch, volker.juds@online.de, www.juds.de