Volk Gottes

 © Marc Hohenleitner

Ich bete treu um eine Erweckung und werde bis an mein Lebensende darauf harren. Was für ein schönes Bild: So wie nach dem Winterschlaf die Natur erwacht und immer mehr Blumen ans Licht durchbrechen, so wünsche ich mir, dass der Geist Gottes "geistlich" Schlafende aufweckt und ihnen Augen, Ohren und Herzen öffnet für sein Licht. Und dass sie sich dann aufmachen und von allen Seiten zum Volk Gottes (das ist seine weltweite Gemeinde) kommen und dass dieser Strom immer mehr anschwillt. Das ist für mich Erweckung!

 

Besucher dieser Seiten werden zum einen Leser sein, denen Glaubensinhalte möglicherweise völlig fremd sind oder die nur über ein gewisses Grundwissen aus dem Religionsunterricht verfügen. Zum anderen wird es sich um gläubige Christen handeln, die Interesse an diesen Themen haben, ähnliche oder auch andere Erfahrungen gemacht haben oder machen möchten.

Für die erste Gruppe sind eigentlich nur die ersten drei Beiträge gedacht:

Angebot

Bekenntnis

Traum

Die übrigen Betrachtungen richten sich an Gläubige, die auf ihrem Weg mit Gott wachsen und in eine immer innigere Beziehung kommen möchten. Die sich danach sehnen, dass ihr Leben in Ordnung kommt und sein Reich sich auch sichtbar in dieser Welt ausbreitet. Auch diese werden je nach religiöser Herkunft und Lehre (katholisch, evangelisch, evangelikal, pietistisch, charismatisch, pfingstlerisch usw.) meine Thesen begrüßen oder ablehnen, hoffentlich aber stets im Licht des Heiligen Geistes an Gottes Wort in der Bibel prüfen.

Eines kann ich jedoch in Übereinstimmung mit Jesus Christus mit Bestimmtheit behaupten: Wir sollen Gott ganz hingegeben sein, ohne Kompromisse mit unserem Eigensinn, unseren Sünden und der Welt. Wir sollen also nicht "nach zwei Seiten hinken“, weil wir nicht „zwei Herren dienen“ können. Ein Negativ-Beispiel sind die Könige im Alten Testament, die einerseits Gott im Tempel dienten und andererseits aber auch "auf den Höhen räucherten."  Jesus hat gesagt, es kostet dein ganzes Leben. Du musst dieses restlos und voller Vertrauen ganz und ungeteilt deinem Herrn übergeben und ehrlich sprechen: "Herr, ich bin völlig gescheitert. Ich bin erledigt und am Ende. Ich will dir gehören, mit Haut und Haaren und ohne jede Einschränkung. Ich vertraue dir total. Du kannst mit mir machen, was immer du willst!"

Nach diesem vorbehaltlosen und aufrichtigen Hingabeschritt mit einer völligen Bankrotterklärung über mein bisheriges Leben hatte ich 2003 ein einschneidendes Erlebnis, das ich erst später anhand ähnlicher Berichte als Taufe mit dem Heiligen Geist begriff. Aus der Glaubensüberzeugung, dass Gott wirklich lebt und regiert, wurde Gewissheit. Endlich kann ich nach vorher jahrzehntelangem Kampf voller Niederlagen dauerhaft siegreich gegen z.B. meine "Lieblingssünde" bestehen. Und das diesmal ohne jede Anstrengung. Ich hungere danach, dass alle Menschen das Gleiche erleben. Ich bete deshalb treu um eine Erweckung, in Garmisch, in Bayern, in Deutschland, in Europa, in der ganzen Welt. Ich erlebe Höhen und Tiefen, Irrungen und Wirrungen. Ich weiß mich aber unendlich geborgen, weil mich niemand aus Gottes Hand reißen kann. Jesus hütet seine Schafe. Er bewahrt uns vor reißenden Wölfen. Wenn wir an Gott und seine Engel glauben, dann müssen wir auch glauben, dass es den Teufel samt seinen Dämonen und bösen Geistern gibt, der unser Leben zum Negativen beeinflussen will. Schließlich ist er der "Fürst dieser Welt" (und so sieht sie auch aus!!).

Wer bedroht die Ziele Satans am gefährlichsten? Natürlich die glaubwürdigsten und vollmächtigsten Zeugen Jesu, durch die Gott Menschen retten kann. Die Gegenstrategie des Feindes muss also hier ansetzen: Verwirrung ins Volk Gottes bringen, seine Einheit zerstören, das Evangelium verfälschen und seine Kraft lähmen. Das Teuflische an dieser Taktik: Weil die ungläubige und atheistische Welt für Satan keine Gefahr darstellt, macht er sich an die gläubigen Christen heran, die eigentlich mit Gott leben wollen. Jeder, dessen Herz nicht ungeteilt Gott gehört, bietet Raum für einen bösen Geist. Diesen Geist kann man an seinen Auswirkungen  (Früchten) erkennen. Es gibt den Geist der Isebel  (der Macht und der Manipulation ), den Geist der Unzufriedenheit, den Geist der Selbstgerechtigkeit, den Geist der Hure von Babylon (der Pornographie, Pädophilie) usw. Gott will aber nicht, dass wir nach zwei Seiten hinken. Wir können nicht zwei Herren dienen. Wenn wir den Heiligen Geist aufrichtig in alle Kammern unseres Herzens einladen, zieht er mit seinem Licht auch in die finstersten Winkel ein - und jeder böse Geist muss ihm weichen!

Luzifer tarnt sich als „Engel des Lichts“ und verursacht durch Blendung und Irrlehren einen schon 2.000 Jahre währenden christlichen Bürgerkrieg. Das Fatale daran ist, dass alle Seiten davon überzeugt sind, für Gott und die richtige Sache zu kämpfen, und sich auf die Bibel als Wort Gottes berufen.

Gibt es mehrere Wahrheiten von Gott? Spricht sein Heiliger Geist etwa mit gespaltener Zunge? Sind die Verheißungen Jesu nur Märchen? Woran liegt es, dass sein Reich so wenig sichtbar ist, dass viele Christen so unerlöst aussehen und dass viele Bibelworte bislang unerfüllt blieben?

Wie zu allen Zeiten einer beginnenden Erweckung bete, hoffe und glaube auch ich, dass Gott diese „babylonische Sprachverwirrung“ durch seinen Geist aufheben und sein Volk einen wird, damit es umso vollmächtiger und glaubwürdiger Zeugnis ablegen kann von seinem Sohn Jesus Christus, seiner Liebe und seiner Herrlichkeit. Und wie alle Erweckungsbewegungen gezeigt haben, versucht der aufgestörte Fürst dieser Welt, der Teufel, dagegen anzukämpfen. Wir müssen uns dessen stets bewusst sein, dass wir auch in einem geistlichen Kampf gegen unsichtbare Mächte stehen und die Waffenrüstung Gottes brauchen. Aber wir dürfen getrost sein, denn wie zitierte mein Patenjunge Frederik so unübertrefflich: „Die Offenbarung, in der von der Endzeit berichtet wird, lässt sich meiner Meinung nach so zusammenfassen: Jesus gewinnt!“

Heiliger Geist

Geisteswirken

Geistestaufe

Heiligung

Impressum und Kontakt: Dr. med. Volker Juds, Am Weidlegraben 6 b, 82467 Garmisch, volker.juds@online.de